22.08.2011

Therapie des Mammakarzinoms mit Bisphosphonaten

Flankierend zum Jahreskongress der DGS 2011 erschien in der Zeitschrift Senologie ein Beitrag, der sich mit dem aktuellen Stand und Empfehlungen zur Anwendung von Biposhonaten bei Patientinnen mit Mammakarzinom beschäftigt.

Weiterlesen …

22.08.2011

Diabetes mellitus Typ 2 und krebsbezogene Mortalität

Bei Diabetikern vom Typ 2 scheint die Prognose im Falle einer Krebserkrankung ungünstiger zu sein

Weiterlesen …

19.08.2011

Dokumentationsaufwand beim Mammakarzinom

Anlässlich des DGS 2011 veröffentlichte die Zeitschrift Senologie eine Erhebung, die erstmals den personellen und finanziellen Aufwand beziffert, den die Dokumentation einer Brustkrebserkrankung verursacht.

Weiterlesen …

18.08.2011

Strahlentherapie bei Larynxkarzinom

Als Alternative zur Laryngektomie ohne Beeinträchtigung des Gesamtüberlebens

Weiterlesen …

15.08.2011

HPV-Infektion bei Zervixkarzinom

Persistierende Infektion nach Radiotherapie ist Risikofaktor für lokales Rezidiv

Weiterlesen …

12.08.2011

Hodgkin Lymphom: Brentuximab Vedotin bei "pre-ASCT"-Patienten untersucht

Auch bei Hodgkin-Patienten ohne autologe Stammzelltransplantation war Brentuxmab Vedotin ähnlich wirksam und verträglich wie nach ASCT.

Weiterlesen …

11.08.2011

Lokal fortgeschrittenes Rektumkarzinom

Präoperative Chemoradiotherapie offenbar nicht immer notwendig

Weiterlesen …

09.08.2011

Morbus Waldenström: Fluradabin besser wirksam als Chlorambucil

Eine randomisierte Phase-III-Studie zeigt: Fludarabin wirkt bei Morbus Waldenström und verwandten Erkrankungen (MZL und LPL) besser als Chlorambucil

Weiterlesen …

08.08.2011

Metastasiertes Nierenzellkarzinom

Vollständige Metastasektomie multipler Metastasen mit langfristigen Überlebensvorteilen verbunden

Weiterlesen …

05.08.2011

PET/CT beim multiplen Myelom

Wie beim EHA 2011 berichtet, ermöglicht die 18F-FDG-PET/CT Aussagen über minimale Erkrankungsherde und die weitere Prognose beim multiplen Myelom .

Weiterlesen …

04.08.2011

Prognosefaktoren beim duktalen Adenokarzinom des Pankreas

Lymphknotenstatus und Stadium nach neoadjuvanter Chemoradiotherapie und Operation beeinflussen die Prognose

Weiterlesen …

02.08.2011

Rituximab-Erhaltungstherapie als neuer Standard bei Mantelzell-Lymphom

Rituximab als Erhaltungstherapie bei Mantelzell-Lymphom verlängert die Remission und sollte in Zukunft als neuer Therapiestandard in dieser Indikation

Weiterlesen …

01.08.2011

Strahlentherapie beim DCIS

Zusätzliche Strahlentherapie nach Exzision beim DCIS mit Vor- und Nachteilen verbunden

Weiterlesen …

28.07.2011

Bortezomid beim multiplen Myelom mit del17p13

Eine Subgruppenanalyse der HOVON-65/GMMG-HD4-Studie stellte fest, dass die Aberrationen t(4;14), del13q14, del17p13 und gain1q21 mit signifikant schlechterem PFS und OS assoziiert waren. Patienten mit del17p13 profitierten dabei besonders von einer Therapie mit Bortezomid.

Weiterlesen …

28.07.2011

Übergewicht und Endometriumkarzinom

Eine starke Zunahme des Körpergewichts im frühen Erwachsenenalter ist mit einem erhöhten Krebsrisiko assoziiert

Weiterlesen …

26.07.2011

Hochdosistherapie beim multiplen Myelom

Auf ASCO 2011 und EHA 2011 präsentierte Daten belegen für das MM einen progressionsfreien Überlebensvorteil unter Hochdosistherapie mit Stammzelltransplantation.

Weiterlesen …

25.07.2011

Adenokarzinome des Magens

Gastrale Hormone spielen offenbar eine wichtige Rolle bei der Karzinogenese

Weiterlesen …

22.07.2011

DLBCL: Neue Therapien nicht überlegen

Ein modifiziertes R-CHOP-Schema initial (R-CHOP 14 statt R-CHOP 21) bringt beim DLBCL ebensowenig Vorteile wie eine Rituximab-Erhaltungstherapie nach ASCT.

Weiterlesen …

21.07.2011

Versteigerung von Neids Maurice-Lacroix-Uhr

Erlös kommt Kinderhilfsprojekt der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. zugute

Weiterlesen …

21.07.2011

Barrett-Ösophagus

Risiko für maligne Progression offenbar geringer als bislang angenommen

Weiterlesen …

19.07.2011

NHL: neue Entwicklungen in der Therapie

Therapie des follikulären Lymphoms: Niedrigere Strahlendosen bei lokalisierter Erkrankung reichen aus – bei fortgeschrittener Erkrankung ist R-CHOP besser wirksam als R-CVP und verträglicher als R-FM.

Weiterlesen …

18.07.2011

HPV-bedingte Kopf-Halstumoren

Zunahme der Inzidenzen HPV-assoziierter Kopf-Halstumoren in Dänemark beobachtet

Weiterlesen …

17.07.2011

Innovations-Studie: Erlotinib plus Bevacizumab in der First-Line-Therapie des NSCLC

Die beim ASCO 2011 präsentierte Innovations-Studie zeigt, dass der EGFR-Tyrosinkinase-Hemmer Erlotinib kombiniert mit Bevacizumab einer Chemotherapie plus Bevacizumab unterlegen ist. Einschlusskriterien waren fortgeschrittenes NSCLC, kein Plattenepithelkarzinom, der EGFR-Mutationsstatus war unbekannt.

Weiterlesen …

15.07.2011

EURTAC-Studie: Erlotinib in der First-Line-Therapie des NSCLC

Die bei der ASCO-Tagung 2011 präsentierte EURTAC-Studie zeigt, dass der Tyrosinkinase-Hemmer Erlotinib im Vergleich zu einer Platin-basierten Chemotherapie signifikant das progressionsfreie Überleben bei kaukasischen Patienten mit fortgeschrittenem NSCLC und nachgewiesener EGFR-Mutation verlängert.

Weiterlesen …

14.07.2011

Second-Line-Therapie bei SCLC: Phase-III-Studie zu Amrubicin

Beim ASCO 2011 wurde eine Phase-III-Studie mit der neuen Substanz Amrubicin zur Second-Line-Therapie des SCLC präsentiert. Die Effektivität war vergleichbar mit Topotecan, Vorteile ergeben sich in der Verträglichkeit.

Weiterlesen …