05.10.2015

Therapiealternativen beim distalen Rektumkarzinom

Bei T2- und T3-Tumoren könnten Hochdosis-Chemoradiotherapie und nachfolgende Beobachtung eine sichere Option sein

Weiterlesen …

28.09.2015

Melanom nach Organtransplantation

Erkrankungs- und Sterberisiko sind erhöht

Weiterlesen …

24.09.2015

Ovarialkarzinom

Bei Hoch-Risiko-Krankheit können die Betroffenen offenbar von einer Kombination der Standardchemotherapie mit Bevacizumab profitieren

Weiterlesen …

21.09.2015

Osteoporoseprophylaxe beim Mammakarzinom

Die Risiken der adjuvanten Aromataseinhibitortherapie können durch die Prophylaxe mit Denosumab reduziert werden

Weiterlesen …

07.09.2015

Östrogenersatztherapie und Risiko für Kolorektalkarzinom

In der Women's Health Initiative (WHI) ist bei postmenopausalen Frauen nach Hysterektomie kein Zusammenhang feststellbar. Lediglich Frauen mit Polypen-Vorgeschichte scheinen nach Östrogeneinnahme gefährdeter.

Weiterlesen …

27.08.2015

Metastasierungshäufigkeit beim Prostatakarzinom

Auch nach langen Zeiträumen noch können Metastasen auftauchen

Weiterlesen …

24.08.2015

Follow up bei gastrointestinalen Stromatumoren

Das weitere Vorgehen nach der Operation bei GIST richtet sich nach dem Rezidivrisiko

Weiterlesen …

20.08.2015

Familienanamnese bei Mammakarzinom

Bei familiärer Vorgeschichte an Mamma- und Ovarialkarzinom ist offenbar nicht automatisch eine Verschlechterung der Prognose zu befürchten

Weiterlesen …

12.08.2015

Lenalidomid beim Mantelzell-Lymphom

Mit Lenalidomid erreichen Patienten mit refraktärem/rezidiviertem Mantelzell-Lymphom ein besseres progressionsfreies Überleben im Vergleich zu anderen Monotherapien unabhängig von der Art der Vortherapie, so das Ergebnis eines Updates der Phase-II-Studie (SPRINT), das beim EHA 2015 in Wien präsentiert wurde.

Weiterlesen …

12.08.2015

Bedeutung von PET bei Hodgkin-Lymphom

Interessante Studien wurden beim diesjährigen ICML zur Rolle der sogenannten „interim PET-CTs“ zur Therapiesteuerung bei Patienten mit Hodgkin Lymphom vorgestellt: In der RATHL-Studie wurden Patienten mit fortgeschrittenem Hodgkin-Lymphom und in der H10-Studie Patienten in frühen Stadien eingeschlossen und die Therapie in Abhängigkeit des PET-CTs nach jeweils zwei Chemotherapiezyklen modifiziert.

Weiterlesen …

12.08.2015

Obinutuzumab bei indolentem Rituximab-refraktärem NHL

Zur Therapie des indolenten Lymphoms wurde eine interessante Studie mit dem CD-20-Antikörper Obinutuzumab präsentiert: Die Phase-III-Studie zeigte eine Verlängerung des progressionsfreien Überlebens bei Patienten, die nicht mehr auf Rituximab ansprechen.

Weiterlesen …

12.08.2015

Tyrosinkinasehemmer bei CML

Die endgültigen Ergebnisse einer großen europäischen Studie mit dem Tyrosinkinasehemmer der 2. Generation Nilotinib bei chronisch myeloischer Leukämie (CML) bestätigen das Erreichen einer hohen Rate tiefer Remissionen in der Firstline-Therapie. Erstmals veröffentlicht wurden außerdem Daten des europäischen populationsbezogenen Patientenregisters EUTOS mit fast 3000 CML-Patienten.

Weiterlesen …

12.08.2015

Rituximab beim Primären ZNS-Lymphom

Eine hoch interessante Studie zur Therapie primärer ZNS-Lymphome wurde beim ICML 2015 in Lugano veröffentlicht: Untersucht wurde der Zusatz von Rituximab ± Thiotepa zur Standardchemotherapie. Durch den Zusatz wurden die Ansprechraten erhöht und das Überleben der Patienten signifikant verlängert.

Weiterlesen …

10.08.2015

Fortgeschrittenes Weichteilsarkom

Unter Pazopanib verbessert sich das progressionsfreie Überleben. Auf die Lebensqualität hat dies jedoch offenbar keinen Einfluss.

Weiterlesen …

30.07.2015

Angiogenesehemmer bei Glioblastom

Kein Einfluss auf Lebensqualität, solange die Krankheit nicht voranschreitet

Weiterlesen …